"Das Rennen um die Direktroute in der Eiger-Nordwand"

Jochen Hemmleb, Leni Gillman, Peter Gillman

Eiger extrem – Das Rennen um die Nordwand-Direttissima

448 Seiten, 49 Abbildungen

13,5 x 21.5 cm

Hardcover

ISBN 978-3-906055-43-5

CHF 29.80 / EUR 26.90

Das Rennen um die Direktroute in der Eiger-Nordwand

Im Februar 1966 trafen zwei Bergsteigerteams am Fuss der Eiger-Nordwand ein. Ziel: die Wand auf einer neuen Direktroute zu durchsteigen. Das eine Team unter der Leitung des Amerikaners John Harlin – das andere, acht vergleichsweise unbekannte Kletterer aus Deutschland. Harlin plante einen schnellen Aufstieg im Alpinstil, während die Deutschen die Wand langsam und beharrlich durchsteigen wollten. Ein Wettrennen begann.

Über die nächsten fünf Wochen spielte sich in der Wand ein aussergewöhnliches Drama ab. Beide Teams kämpften mit verheerendem Wetter, Ausrüstungs- und Lebensmittelknappheit, Verletzungen und Erkrankungen. Anfangs folgten sie unterschiedlichen Routen, doch je höher sie in der Wand aufstiegen, desto mehr arbeiteten sie zusammen. Ende März gipfelte die Durchsteigung in einer nie zuvor dagewesenen Mischung aus Tragödie und Triumph. 

Fast 50 Jahre später schildern Peter & Leni Gillman in «Eiger extrem» auf packende Weise die damaligen Ereignisse. Zum ersten Mal vereinigt das Buch die Sichtweisen beider Teams und erzählt die bislang unbekannte vollständige Geschichte der epischen letzten Tage der Durchsteigung – ein Überlebenskampf und Grenzgang, der in der Alpingeschichte seinesgleichen sucht.

 

«Die Leistung der Erstbegeher der John-Harlin-Route wurde bis heute unterbewertet und falsch dargestellt. Peter und Leni Gillman rücken sie endlich ins rechte Licht.»
Jochen Hemmleb