"Die Biografie eines Extremkletterers – und eine grosse Liebesgeschichte"

Andy Kirkpatrick, Robert Steiner

Psychovertikal – Wenn Klettern zum Leben wird

Aus dem Englischen von Robert Steiner

400 Seiten, 66 Abb. ein- und vierfarbig

13,5 x 21,5 cm

Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-909111-72-5

CHF 34.90 / EUR 29.90

eBook Icon Auch als
eBook erhältlich

Die Biografie eines Extremkletterers – und eine grosse Liebesgeschichte

Ein unerhört hartes und zartes Buch. Den Rahmen bildet Andy Kirkpatricks Solodurchsteigung der «Reticent Wall», einer der schwierigsten Technorouten am El Capitan im Yosemite Valley. Doch «Psychovertikal» ist mehr als die atemberaubende Schilderung einer Kletterei auf Messers Schneide – es ist die Geschichte einer Selbstfindung auf einem extremen Lebensweg. In einem heruntergekommenen Viertel der Hafenstadt Hull als Sohn einer alleinerziehenden Mutter am Rand der Gesellschaft aufgewachsen, der Vater eine ferne bizarre Figur, die Schule für den schweren Legastheniker ein Alptraum. Das war Andys Einstieg ins Leben. Doch er landete nicht im Knast, sondern in den schwierigsten Wänden der Alpen, des Yosemite, Patagoniens – unter möglichst schwierigen Verhältnissen, in eisigen Winterstürmen, oft allein und stets am Rand alles Vorstellbaren.
In bester britischer Erzähltradition, literarisch brillant, humorvoll und mit gehöriger Selbstironie erzählt er von seinen immer ausgefalleneren Touren, von Stürmen und Stürzen, aber auch von seinem Ringen um die Sprache, Wort für Wort. «Psychovertikal» ist nicht nur eine spannende Kletterbiografie, sondern auch eine grosse Liebesgeschichte. Andy und seine Frau Mandy erscheinen als eine moderne Verkörperung von Romeo und Julia, deren Glück seine unstillbare Leidenschaft für wilde Abenteuer am Berg im Weg steht. Selbst während er klettert, sind seine Gedanken bei ihr und ihrer Tochter Ella.

Sympathisch, ehrlich, intim und glaubwürdig erzählt Andy von seinem Kampf um einen Platz im Leben und um den nächsten Meter im Fels: «Ich klettere nicht, um Rekorde zu brechen, sondern die Barrieren in mir selber.» Ein Buch, das auch Nicht-Bergsteiger und -Bergsteigerinnen mit schweissnassen Händen lesen werden.

«Kirkpatrick gelingt ein kleines Wunder: wohlüberlegt und ausgewogen schreibend, sprühend vor Geist, Selbstironie und Humor, findet er den Weg zu sich selbst auf einigen der schwierigsten Kletterrouten der Welt.»
Tim Noble, Vorsitzender der Jury des Boardman-Tasker-Preises 2008