"Eiger-Nordwand, mit Nagelschuhen und Hanfseil auf den Spuren der Erstbegeher"

Thomas Ulrich

Eiger-Nordwand, – auf den Spuren der Erstbegeher

144 Seiten, 108 Abb. Duoton

24 x 30 cm

Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-905111-86-6

CHF 78.00 / EUR 72.90

Eiger-Nordwand, mit Nagelschuhen und Hanfseil auf den Spuren der Erstbegeher

Die Nachricht vom 24. Juli 1938 war eine Sensation: Die vier Bergsteiger Anderl Heckmair, Wiggerl Vörg, Heinrich Harrer und Fritz Kasparek hatten als erste Menschen die Eiger-Nordwand erfolgreich durchstiegen, unter anderem auch deshalb, weil ihre Steigeisen Frontzacken aufwiesen: «Damals aber sind all unsere Vorgänger an der noch unentwickelten und unsachgemässen Ausrüstung zugrunde gegangen», wie Heckmair erläutert.
Die beiden Profi-Bergsteiger Stephan Siegrist und Michal Pitelka aus Interlaken wollen nachvollziehen, was sich damals bei der Erstbegehung in der Nordwand abgespielt hat. Ein Jahr lang bereiten sie sich vor und gehen auf die Suche nach dem alten Material, befragen die noch lebenden Erstbegeher Anderl Heckmair und Heinrich Harrer, lassen sich nach historischen Mustern Hanfseile zwirnen, Schuhe anfertigen und Steigeisen schmieden.
Der Fotograf und Kameramann Thomas Ulrich begleitet sie dabei mit der Kamera – und schliesslich auch auf ihrem faszinierenden Abenteuer, der Begehung der Eiger-Nordwand auf der Route und mit der Ausrüstung der Erstbegeher: eine packende Zeitreise, die auf dem Gipfel des Eigers endet. Die historische Kleidung und die alte Ausrüstung in Verbindung mit den technischen Mitteln und den neuen Perspektiven der heutigen Fotografie lassen eine besondere Hommage an die Pioniere von 1938 entstehen. Dem Betrachter ermöglichen die Bilder, die spannende Erstbegehung durch Heckmair, Vörg, Kasparek und Harrer unmittelbar nachzuerleben.

«Von sicherer Warte aus schaudernd Einblick in den Wahnsinn gewinnen – das ist der Nervenkitzel, der die Eiger-Nordwand gross gemacht hat.»
Die Zeit