"Jungfrau – Top of Europe"

Daniel Anker

Jungfrau – Zauberberg der Männer

144 Seiten, 145 Abb. vierfarbig

17 x 24 cm

Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-905111-08-8

CHF 45.00 / EUR 39.90

Jungfrau – Top of Europe

Die Bergmonographie «Jungfrau – Zauberberg der Männer» schildert mit Wort und Bild, wie dem weit ins Tiefland hinausleuchtenden Berg mit Feder und Farbpinsel, mit Steigeisen und Ski, mit Bohrmeissel und Bahnwaggons zu Leibe gerückt wurde und wird.
Trotz der Warnung eines Alpinisten und Schriftstellers: «Weh dem Menschen, der es wagte, die Falten dieses eisigen Gewandes zu berühren, er stürzte unrettbar in die Tiefe. Es gibt keine auffallendere Erscheinungen als der höchste Punkt im Oberländischen Dreigestirn Jungfrau, Mönch und Eiger. Und die Jungfrau war – trotz des Namens – der erste Viertausender der Schweizer Alpen, den Menschen betreten haben: Am 11. August 1811 standen zwei Seidenbandfabrikanten und zwei Gemsjäger ganz oben. Auch später wurden an den Firn- und Felsspitze hoch über den Lauterbrunnental Alpingeschichte geschrieben. Und als am 1. August 1912 die Jungfraubahn auf dem 3454 Meter hohen Jungfraujoch eingeweiht wurde, war in mehrerer Hinsicht ein Höhepunkt erreicht.
Heute besuchen über eine halbe Million Touristen jährlich den Top of Europe und staunen noch immer über die grossartige Verbindung von Technik und Natur.