Portrait: Christine  Kopp

Christine Kopp

Seit der Ausbildung zur Übersetzerin arbeitet Christine Kopp (1967) als freiberufliche Übersetzerin, Fachjournalistin und Autorin im Bereich Alpinismus. Sie ist seit 1994 Redaktorin der Alpinismusseiten der Neuen Zürcher Zeitung, arbeitet bei Fachpublikationen mit und hat neun Bergbücher – unter anderem von Loretan, Bonatti und Cassin – übersetzt. Im Jahr 2002 realisierte sie mit zwei Freunden ihren ersten Film, der im In- und Ausland Erfolg verzeichnete. Wenn sie nicht gerade an ihrem Schreibtisch sitzt, ist sie oft auf Skitouren, beim Klettern oder auf Reisen unterwegs. Ihre liebsten Ziele sind dabei der Himalaja und Alaska. In den Ländern Nepal, Tibet, Indien, Alaska und Afrika hat sie in den letzten Jahren über zwanzig Reisen organisiert und geleitet. Neben weiten Naturräumen faszinieren sie vor allem die Menschen, die man unterwegs antrifft und mit denen man unterwegs ist.


E-Mail:
kopp.christine@tcnet.ch