Portrait:

Phillip Lopates aktuelle Bücher sind «Waterfront» (2004) und «Getting Personal: Selected Writings» (2003). Zu seinen früheren Publikationen zählen eine persönliche Essay-Trilogie, «Bachelorhood» (1981), «Against Joie de Vivre» (1989) und «Portrait of My Body» (1997), zwei Romane, «Confessions of Summer» (1979) und «The Rug Merchant» (1987), zwei Bücher über Poesie, ein Band über Didaktik und eine Sammlung seiner Filmkritiken, «Totally Tenderly Tragically» (1998). Er gab auch zwei wichtige Anthologien heraus, «The Art of the Personal Essay» (1994) und «Writing New York» (1998). Er erhielt ein Guggenheim-Stipendium sowie ein Stipendium des New York Public Library Center for Scholars & Writers. Er hat eine Adams Professur für Englisch an der Hofstra- Universität und lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Brooklyn, New York.