Portrait: Gion Rudolf  Caprez

Gion Rudolf Caprez

1954 in Chur geboren. Nach der Matura 1974 folgten Studien- und Wanderjahre mit 8 Semestern Physikstudium an der ETH Zürich, Aufenthalten in den USA und Tätigkeiten als Möbelpacker, Nachtschichtarbeiter in einer Maschinenfabrik, Bauhandwerker und Minibar-Verkäufer. 1981 begann er die Ausbildung zum Lokomotivführer bei der Rhätischen Bahn, für die er nach Stationierungen in Landquart und Samedan heute in Chur tätig ist. Daneben ist er Verfasser von Aufsätzen, Inventaren und Studien zur Bündner Eisenbahngeschichte. Er engagiert sich für die Vermittlung von geschichtlichen Inhalten bei der Restaurierung einer Burganlage, beim Bau eines Wanderweges durch die Viamalaschlucht und beim Aufbau eines künftigen Bahnmuseums in Bergün. Caprez ist verheiratet und Vater zweier Töchter.


E-Mail:
caprez.brechbuehl@freesurf.ch