Portrait: Ursula  Eichenberger

Ursula Eichenberger

Geboren 1968, studierte an der Universität Zürich allgemeine Geschichte und Politologie. Seit 1993 ist sie als Journalisten tätig (Neue Zürcher Zeitung, Weltwoche, SonntagsZeitung, Tages-Anzeiger). Autorin der Bücher «Tag für Tag: Was unheilbar kranke Kinder bewegt» und «Aus dem Lot: Menschen in der Psychiatrie». Koautorin von «Geld und Herzblut: 16 Menschen und ihr Testament».