Portrait: Michael  Vogeley

Michael Vogeley

Bergsteiger, Arktisforscher und Extremsportler aus Leidenschaft, ist kein Mann, den man als klassischen Abenteurer bezeichnen kann. Trotz vieler spektakulärer Expeditionen machte er das Abenteuer nie zum Beruf und verstand es stets, sein bürgerliches Leben in Einklang mit seiner Passion zu bringen. „Vogeley ist eine Ausnahmeerscheinung“. Seine Spitznamen „Manager on the rocks“, „Polarwolf“, „Der auf dem Eis tanzt“, spiegeln seine Stellung als erfolgreicher und vielseitigster deutschsprachiger Polarabenteurer wieder. Michael war auf spektakulären Expeditionen unter extremsten klimatischen, körperlichen und psychischen Bedingungen in der Arktis und Antarktis unterwegs, stellte Weltrekorde in Eishöhlen auf, machte Erstbesteigungen von Bergen, Erstbegehungen von extremen Wänden, Erstbefahrungen im Kajak und leitete auch die 1. Deutsche Nordpol-Ski-Expedition. Doch gehört seine Leidenschaft allen Wildnisformen: Gebirge, Eis, Meer, Wildwasser, Wüste… Abenteuerreisen auf allen Kontinenten, die er als Motor für die tägliche Arbeit als erfolgreicher Geschäftsmann sieht, dokumentierte er in hunderten Veröffentlichungen und in mehreren Büchern und Filmen. „Das Leben an der Grenze steigert die Genussfähigkeit im bürgerlichen Dasein und setzt wichtige Aktivitäten für das Leben und Überleben im Beruf frei“. Er lebte mit den Ureinwohnern der Arktis, den Inuit, und ist Polarberater und Expeditionsleiter des DAV Summit Club. Er gibt mit außergewöhnlicher Effektivität seine Erfahrungen in Outdoor Team Trainings an Unternehmen und deren Mitarbeiter weiter. Selbst auferlegte Regeln begleiten seine ungewöhnlichen Reisen, Expeditionen und Abenteuer an der Grenze.